2021-12-02. FUNDSTÜCK #31.

So schnell kann die »FORTUNA«-Serie wieder vorbei sein und man findet die üblichen Ausreden für »einige Fälle [von] Verzögerungen bei der Auslieferung«.

Der Spielstand in meinem Haushalt beläuft sich aktuell auf 253:115 gegen das gelbe Versandwesen zuzüglich der Geschichten aus meinem Freundeskreis. Das ist ein Fehlerquotient von 68,75% und errechnet bei den verfügbaren Schulnoten »eins« bis »sechs« eine »einundvierzig minus«.

2021-12-01. MALHEUR #253.

Nun gibt es ja neuerdings theoretisch Sendungsverfolgungen für zuvor nie verfolgbar gewesene DHL-Päckchen.

Sie funktionieren nur nicht. Das Päckchen ist verschusselterweise seit gestern erst bei der DHL, nicht seit dem 24.11. wie im Screenshot zu sehen, aber dennoch keine Buchung.

Neulich schon hatte ich das bemerkt und es scheint dasselbe Spiel wieder zu laufen.

2021-11-29. MALHEUR #252.

Die Sendungsverfolgung von Einschreiben funktioniert also auch nicht. Laut Absender seit fünf Tagen versandt, aber nichts in der Verfolgung oder im Briefkasten.

»EINSCHREIBEN werden in der Regel am Tag nach der Einlieferung zugestellt. Die Deutsche Post AG gewährt allerdings keine Laufzeitgarantie.«

Eine Laufzeitgarantie wäre auch mutig.

2021-11-28. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: HERMES #8.

Ach wie schön, heute am Mittwoch kommt ja der Rucksack an, den ich für eine Hamburger Freundin gefunden hatte!

Schnell mal kucken, ob das geklappt hat..

Ääh.

Ah. Nein, es hat natürlich nicht am Mittwoch geklappt. »Voraussichtlich morgen«, also am Donnerstag.

Wo »da« ist, stand aber nicht in der Ansage. Seit Donnerstag weiß ich, daß »da« für Hermes Mönchengladbach ist:

Ich krieg echt Herpes mit Hermes.

Am Freitag Abend ist das Ding immernoch nicht einmal in Hamburg, das am Mittwoch, ach nee, am Donnerstag, hatte zugestellt werden sollen. Seit einhundertundacht Stunden befindet es sich mit theoretisch nur nur noch 4km/h auf der Strecke Mönchengladbach → Hamburg. Ich wäre zufuß gehend vor fünfunddreißig Stunden angekommen.

Allerwerteste Fa. Hermes:

Es dauert gerade den fünften Tag.

Der fünfte Tag ist auch der erste, an dem ich einen Nachforschungsantrag stellen kann. Oh Mann.

»Derzeit«. »Momentan«. Hermes, Ihr Schwachmaten. Als ich auf ebay sah, daß es mit Euch versendet würde, hatte ich schon Bauchweh, und es bestätigt sich mal wieder. Ihr seid echt die Schlimmsten von allen Zustellern.

2021-11-25. FREUNDE #60.

Dieser Screenshot wurde am Datum 2021-12-04 gemacht, also sind diese zwei Pakete selben Absenders seit neun Werktagen ohne weitere Buchung, während ein drittes Paket vom selben Versender schon längst anmgekommen ist. Daß ein Elektro-Versand alles einzeln packt, ist sehr merkwürdig, aber ist halt so.

2021-11-11. FORTUNA #115.

Es muß irgendetwas weltbewegendes im gelben Versandwesen stattgefunden haben.

Kaum mehr wütende Suchmaschinennutzer seit Wochen – und auch ich selbst reihe einen FORTUNA lautenden Beitrag an den anderen!

DHL, ich ziehe meinen Hut!

Schon wieder ist ein Paket innerhalb von nur einem Werktag knapp 800km weit gereist und unbeschädigt bei mir angekommen!

2021-11-02. FUNDSTÜCK #30.

Fast synchron mit meinen erstmals vielen FORTUNA heißenden Beiträgen in der vergangenen nur sehr kurzen Zeit gehen auch die Klickzahlen dieses Blogs komplett in den Keller. Da scheint also gerade beim gelben Versandwesen etwas zu passieren?!

In den von mir sonst nicht benutzten Suchmaschinen wie Google uvm taucht der Blog aber immernoch auf, da scheint sich nichts getan zu haben. Das ist ja kaum zu glauben! DHL: wenn das stimmt, ziehe ich meinen Hut!

Das mit Abstand am häufigsten erstbesuchte Stichwort ist übrigens »Packstation kann das Fach nicht öffnen«. Ich hätte gedacht, daß »keine Benachrichtigung« weiter vorne in der Plazierung liege, aber es kommt erst hinter »Paketankündigung«, »kurz vor dem Ziel zurück zum Absender« und »konnte heute nicht zugestellt werden« – Ich bin also nicht alleine mit diesen Erfahrungen, wenn Google so oft damit zu mir führt. Das ist irgendwie auch ein bißchen rührend.

2021-11-01. FORTUNA #114.

Wow!!

Ich bin beeindruckt!! So viel Pünktlichkeit in so wenig Zeit wie seit Anbeginn dieses Blogs vor inzwischen über acht Jahren nicht von mir erlebt!!

Ich habe eben einen Brief am legendären nächsten Werktag Briefkasten gehabt!

2021-10-23. MALHEUR #251.

Es gibt offenbar neuerdings Sendungsverfolgungen auch bei Päckchen, die mit der DHL versandt wurden!

Sie funktionieren nur leider nicht.

Vorhin schrieb ich dem ebay-Verkäufer, ob er am heutigen sechsten Werktag seit Geburt der Sendungsnummer das Dings hoffentlich noch bei sich liegen habe statt daß es bei der DHL gestohlen wurde, und als ich den Wunsch eines geruhsamen Wochenendes getippt hatte, klingelte das Päckchen an der Tür!

Die Sendungsverfolgung, die mir sowohl auf ebay als auch auf einer dhl.com-Seite angezeigt wird, weil dhl.de seit einiger Zeit auf keinem meiner Browser oder Geräte mehr funktioniert außer testweise auf chrome, was ich nicht benutze, sagt auch fast vier Stunden nach Zustellung alles dasselbe:

Auch 40 Tage nach Erstellen der Sendungsnummer hat das Päckchen ›Status: offen‹, obwohl es schon seit 33 Tagen bei mir ist.

2021-10-19. FORTUNA #112.

Ich bin ja so aaaaufgeregt.

Und es hat funktioniert! Ich bin völlig baff. Mitten drinne im Zeitfenster war der Zusteller hier! 🙂

Die Liververfolgung endet allerdings nach wie vor in einer weißen Fläche, die von DHL-Werbung umrandet ist wie seit MALHEUR #250, aber das ist dort ja schon erwähnt. Ich finde, daß es deswegen nicht genommen werden soll, um auch dieses hier als MALHEUR zu bezeichnen.

Unter dem Link zur Liververfolgung steht aber auch inzwischen ein Hinweis, den ich andernorts vermisse:

2021-10-12. FUNDSTÜCK #29.

Quelle des Screenshots und Zitates: Hessenschau auf Instagram.

»Besser spät als nie! Ehepaar Schulz aus Groß-Gerau staunte nicht schlecht, als sie im Briefkasten ein Einladungsschreiben ihres ehemaligen Segelvereins fanden. Der Einladung konnten die beiden allerdings nicht mehr nachkommen, denn die Zustellung des Briefs dauerte gleich mehrere Jahrzehnte.

✉ Der Brief, der innerhalb Deutschlands verschickt wurde, erreichte das Ehepaar erst nach einigen Umzügen und nach stolzen 53 Jahren in seiner neuen Heimat. Ursprünglich adressiert war der Brief an den alten Wohnort in Wedel bei Hamburg.

Euch kommt die Geschichte bekannt vor? Im Frühjahr gab es tatsächlich schon eine ähnlich rekordverdächtige Story. Ein Mann aus Lindenfels musste ziemlich lang auf eine Urlaubs-Postkarte aus Rhodos warten. Die kam nämlich erst 44 Jahre später an.

#post #zustellung #brief #briefzustellung #fail #großgerau #hessen #hessenschau«

[Quelle]