2021-02-02. MALHEUR #218.

Hervorgehoben

DIESER BEITRAG IST OBEN ANGEHEFTET, UNTER IHM GEHT ES CHRONOLOGISCH WEITER.
___

Päckchen: »Schnelle Lieferung (ca. 1-2 Werktage)«. Heute ist aber schon der zehnte Werktag nach dem Versand und ich habe auf ebay eine Gutschrift bekommen. Der Verkäufer bleibt auf dem Schaden sitzen.

»Sie wollen etwas versenden? Vielleicht haben Sie Glück mit uns, für nur 3,99€!

Falls nicht, ist es wieder in unserem Team gestohlen worden. Wir werden dann natürlich abstreiten, je etwas von Ihnen ausgehändigt bekommen zu haben. War ja nur ein Päckchen, das wir als »nachweislos« handhaben. Wir wissen über die vielen Diebstähle bescheid, aber wir unternehmen nichts dagegen. Ganz im Gegenteil: Unsere betrieblichen Strukturen fördern geradezu Diebstähle und bieten uns sogar die Möglichkeit, die Verantwortung unnachvollziehbaren Subunternehmern in die Schuhe zu schieben. Wir beschönigen sie auch schwammig zu ›Verlusten‹.

Die Bürokratie für Schadenseratz durch uns an Sie, den Kunden, übersteigt übrigens um ein Vielfaches Ihren Schaden. Sie werden deswegen nur Abwinken und sich ärgern, aber nicht weiter darum kümmern. Der Sub-Subunternehmer behält dann auch ohne jede Rechenschaft seinen unterbezahlten Job und verkauft sein Diebesgut weiter auf ebay, um überhaupt leben zu können. Aber das liegt ganz klar nicht an uns.

Stattdessen bieten wir Ihnen einfach an, höheres Porto zu zahlen. Das Porto als Paket statt Päckchen erhöht die Chance auf Zustellung! Sobald aber auch das Paket von einem Sub-Sub-Sklaven gestohlen wird, vertrösten wir Sie zunächst mit hohlen Phrasen wie »bedauerlicher Einzelfall«. Wir bewerben die von Ihnen aufzubringenden Mehrkosten höhnisch als ›Transportversicherung‹. Diese ist zwar gar nicht erforderlich, da auch in den 3,99€ gesetzlich zwingend enthalten, auf Bringschuld, Produkthaftung und Schadensersatz aus Vertragsverletzungen gemäß Bürgerlichem Gesetzbuch scheißen wir aber komplett.

Unser durch mehr e-Commerce in den Lockdowns steigender Umsatz sowie Gewinn von bspw. +3,1% im zweiten Quartal 2020 äußert sich übrigens konträr in einer erheblich gestiegenen Zahl der Verspätungen und Diebstähle, wird also nicht an die Arbeitskräfte, die unser Produkt der Zustellung praktisch ausführen, weitergereicht.

Excellence. Seldomly Delivered.«

2021-09-01. FORTUNA #108.

Die DHL kann es! Warum tut sie das nur so selten?

Ein Paket ist innerhalb von nur rund 16 Stunden zwischen erstem und vorletztem Scan 345km weit vom Startort in die Zielstadt gefahren und ist im Laufe des Tages dann sogar in der Packstation gelandet.

Von diesem Absender, bei dem ich seit 23 Jahren Stammkunde bin, ist noch nie ein Paket zu spät bei mir gelandet. Die scheinen einen Deal mit der DHL laufen zu haben, denn das ist wirklich sehr sehr auffällig. Es bdeutet aber zweifellos, daß die DHL wirklich halten könnte, was sie verspricht.

Warum tut sie das bloß so selten?

108× FORTUNA gegen 249× MALHEUR, seit ich dieses Tagebuch führe. Das ist doch Scheiße, echt jetzt.

2021-07-09. MALHEUR #248.

Am Freitag wurde ein Paket abgesandt und laut Paketverfolgung werde es am Montag, dem zweiten Werktag, zugestellt, was völlig in Ordnung ist.

Am Samstag kam das Paket erfreulich schon am ersten Werktag bei mir an, aber warum klappt denn fast niemalsnie diese Zustellungs-Voraussichtlichkeit?! DHL: Lassen Sie doch einfach diesen Mist sein!! Er stimmt fast nie!

2021-06-21. MALHEUR #247.

»90% aller nationalen Briefsendungen bereits einen Werktag nach der Einlieferung beim Empfänger auszuliefern«, lautet die Werbung der Post, und das wäre heute gewesen. Wieder einmal frage ich mich, weshalb meine Briefsendungen nur zu 5% am nächsten Werktag ausgeliefert werden.

Der Brief kam an seinem zweiten Werktag. Das ist in meinem Erleben schnell.

2021-06-21. FORTUNA #106.

Nach knapp zwei Monaten und in der Zeit vierzehn ausnahmslosen MALHEUREN habe ich heute endlich mal wieder von einer erfolgreichen Paketsendung zu berichten!

Die Paketankündigung war korrekt und es hat nur einen Tag gedauert und das Paket ist nahezu unbeschädigt!

2021-06-15. MALHEUR #246.

»Die Bestellung geht per Briefsendung mit der Post an Sie raus. Leider kann es hier vorkommen, das diese in seltenen Fällen 1-2 Tage länger als gewohnt unterwegs ist.«

Kann in seltenen Fällen vorkommen.

Selten.

Länger als gewohnt.

Euphemistische Scheiße.

»90% aller nationalen Briefsendungen bereits einen Werktag nach der Einlieferung beim Empfänger auszuliefern«, lautet die Werbung der Post. Und die restlichen 10%? Wann kommen die an? Ach, na siehste: am dritten Werktag.

2021-06-11. MALHEUR #245.

Laut Paketverfolgungen sollte ich (auch) die Sendung des hiesigen Beitrags am übermorgigen Montag erhalten, das wäre hier der zweite Werktag gewesen.

Zum Glück hatte ich es aus Versehen wegen voreingestellt gewesener Lieferadresse in die Packstation adressiert statt heimwärts, so konnte ich es am Samstag einsammeln, als ich ohne Erwartung irgendwelcher DHL vor Montag außer Haus war und abends wieder heimkam.

Die Paketankündigungen haben, seit ich dieses Tagebuch schreibe, wie selten das richtige Datum prognostiziert? Dreimal?

2021-06-09. MALHEUR #243.

Mittwoch
Werktag Nummer null.

Donnerstag
Werktag Nummer eins. Okay, das Paket war erst abends dort, dann darf es legitim auch die bis zu zwei regulären Werktage laut Werbung benötigen, das ist in Ordnung.

Freitag
Werktag Nummer zwei. In der Regel späteste Zustellung. Ach ja, DHL.

Montag
Werktag Nummer vier. Voraussichtlich werde das Paket dann zugestellt.

Samstag
Werktag Nummer 3. Dann aber doch schon an diesem Datum konnte das Paket zu spät für die Werbung und zu früh für die Ankündigung nicht zugestellt werden. Ich muß es am Montag ab 13h in der Filiale abholen, heißt es nun.

Drei Pleiten mit einem einzigen Paket:

Eins
Die DHL wirbt mit einer Zustellung am Donnerstag oder Freitag.

Zwei
Die DHL kündigte diese Zustellung trotzdem erst für Montag an.

Drei
Die DHL kam trotzdem am Samstag – da war ich in Unerwartung jeglicher DHL nicht zuhause. Nun muß ich es bald in einer Filiale abholen.

2021-06-04. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #19.

Der Fairneß auch der dpd gegenüber möchte ich hier erwähnen, daß innerhalb weniger Tage nicht nur DPD #18, sondern noch eine zweite dpd-Sendung pünktlich, noch dazu im angekündigten Zeitfenster UND unbeschädigt hier ankam. Beides sind die aller-aller-ersten zwei problemlosen dpd-Sendungen, an die ich mich seit Anbeginn dieses Blogs erinnern kann.