2019-06-11. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #11.

Allerwertseste DPD.

Ihre Rechtsabteilung muß echt viel zu tun haben.

Am vergangenen Mittwoch oder Donnerstag wird mein Paket laut Ihrer Werbung zugestellt. Heute ist der Montag danach und ich hab nicht mal eine Benachrichtigung gefunden. Wie auch? Das Ding liegt ja seit Mittwoch rum.

Jungs? Der Fluxkompensator war ein Witz in diesem einen Film, da. Den gibt’s nicht wirklich!

Ihr seid noch unfähiger als die DHL.

ERGÄNZUNG 2019-06-28:

Das Paket war nun am achten Kalender-, also siebten Werk-Tag in den Händen der DPD im Paketshop angekommen. Es war natürlich wieder kompletter Matsch, aber dieses Mal hatte ich aus begründeten Gründen keine Geduld für ein Foto.

Erheblich zu spät, falsche Ankündigungen des Zustellzeitfensters, zweimalige Versuche, das Ding ins Fahrzeug zu laden, das sich aber zwei Mal als zu voll herausstellte, und dann nach erst vier- bis achtmal so langer Zeit wie eigentlich beworben, wird das Ding in den Paketshop gebracht. Ich nehme sooo oft Pakete für Nachbarn an, gleichwohl für DHL, DPD, Hermes, wen auch immer, und ich kenne Nachbarn, die nahezu immer zuhause sind. Warum muß ich immer irgendwo abholen..?

2019-04-30. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #10.

DPD. Ich grüße Sie.

Gern würde ich Sie nicht nur online grüßen, sondern an meiner Tür, zum Beispiel an dem bestätigten Wunschdatum. Als ich das aber angab, habe ich ehrlich auch nicht damit gerechnet, daß es dieses Mal funktionöre. Das hat ja die letzten Male auch nicht hingehauen. Der heutige Zustellungs-Wunschtag, an welchem ich dieses spätabends schreibe, ist der dritte Werktag der Sendung in Ihren Händen – Werben nicht auch Sie genauso unwahr mit ein bis zwei Werktagen? Ich meine, das mal gelesen zu haben. Haben Sie das später als Ihrer Werbung gemäß liegende Wunschdatum mir nicht sogar bestätigt gehabt? Ich meine, da so eine Email gelesen zu haben.

Was stimmt mit Ihnen eigentlich nicht? In den vergangenen zwei Monaten habe ich fünf Sendungen leider von Ihnen zuzustellenversuchen lassen gemußt, und es hat kein einziges Mal funktioniert.

2019-04-05. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #8.

Die DPD verspricht am Freitag, daß sie entweder am Samstag oder am Montag ein Paket zustelle, das sich zur Zeit im Start-Paketzentrum befinde.

Am Montag ist das Paket allerdings immernoch ca. 530km entfernt.

Was ist eigentlich los mit Euch Zustellern allen?!

ERGÄNZUNG 2019-04-09:

Wieder einmal habe ich am heutigen Dienstag den facebook-Chat mit der DPD besucht und nachgefragt, wann denn am vergangenen Samstag oder gestrigen Montag das Paket »voraussichtlich« ankommen werde, da es ja noch in Koblenz sei. Die Dame hat sich nun darum gekümmert, daß das seinen vierten Kalendertag in Koblenz verweilte Paket endlich auf den Weg gelange. Es liegt nun in einem weiteren DPD-Zentrum, nicht mehr 527km entfernt, sondern jetzt in Raunheim, nochmals rund 50km weiter entfernt von seinem Ziel. Die DPD kopiert die DHL erfolgreich, die können das auch gut.

Das Paket habe ich nun für Mittwoch in einen Paketshop zuzustellen geordert, und das hat sogar geklappt. Um 14 Uhr ist es dort gelandet, sogar zwei Stunden zuvor hatte ich aber schon die Email bekommen, es sei abholbereit.

Ich bin froh, daß der Inhalt noch unbeschadet geblieben ist, denn das Paket sah übel aus.

1.) Zustellankündigung »Auf die Stunde genau« falsch bekommen.
2.) Paket entfernt sich alle paar Tage um jeweils 50km von seinem Empfänger.
3.) Am vierten statt am ersten oder zweiten Werktag, wie in initialer Email angekündigt, habe ich das Paket bekommen.
4.) Es wurde schwerwiegend beschädigt.

2019-03-13. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #7.

Vor einigen Tagen habe ich für ein angekündigtes Paket ein Wunschdatum angegeben anläßlich meines unerwarteten Krankenhaus-Aufenthaltes mit allerdings der Möglichkeit, nachhause zu fahren, etwa um Sachen zu holen oder zu erledigen. So habe ich schon vor einigen Tagen den Samstag dafür eingeplant, dieses riesige Paket zu empfangen, und am Mittwoch bei der DPD jenes Wunschdatum angegeben. Der gewünschte Samstag wäre der dritte Werktag seit überpünktlichen Wunschäußerns gewesen und der DHL-ähnlichen DPD-Werbung gemäß einen Tag nach der »regulären« Zustellung. Sollte also alles klappen. Im Krankenhaus bescheidgegeben, daß ich zuhause auf ein Paket warten müsse.

Das Paket kam aber nicht. Vielmehr wurde es auf Montag verschoben.

Da ich keine Telefonnummer gefunden habe, weder auf deren Seiten noch in den Suchmaschinen, habe ich das Kontaktformular benutzt und in gutem Deutsch eine E-Mail geschrieben, daß es notwendig sei, daß das Paket heute komme, wie mir per Email auch bestätigt worden war, da ich eben im Krankenhaus liege und nur des Paketes wegen von Station aus heute zuhause sei.

Die Antwort war ernüchterndes leeres Baustein-Deutsch:

»vielen Dank für Ihre E-Mail.

Bitte beachten Sie, dass wir am Samstag bevorzugt Medikamente, Lebensmittel und Expresspakete zustellen.
Selbstverständlich werden die Zustellfahrzeuge mit Standardpaketen beladen, um eine schnellstmögliche Zustellung an unsere Paketempfänger zu gewährleisten.

In unserem Live-Tracking unter www.paketnavigator.de oder in der DPD App können Sie ab ca. 09:00 Uhr, am Zustelltag Ihre Sendung jederzeit verfolgen. Das Zeitfenster aktualisiert sich minütlich und wird auf bis zu 30 Minuten reduziert!

Sollte dies nicht der Fall sein, geht ihr Paket am nächstmöglichen Werktag in Zustellung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Viele Grüße
S****** H*****«

Ich habe darauf hingewiesen, daß ich an nächsten Werktagen im Krankenhaus liege und deswegen den Samstag als Zustelldatum bestätigt bekommen hatte, aber darauf wurde mehrfach kein Bezug genommen.

Am Montag früh bekam ich diese Email:

..und konnte tatsächlich wiederum arrangieren, in einem etwas knapperen aber doch nahen Zeitfenster zuhause zu sein.

Natürlich kam das Paket nicht. »Auf die Stunde genau.« Ist richtig. Vielmehr kam um 11:07 eine weitere Email:

Im GPS-Tracking war auch wenige Minuten VOR diesem Zeitfenster jedoch zu sehen, daß die Sendung immernoch elf Kilometer inklusive einer Elb-Querung entfernt im Zustellzentrum liege. Ich war wieder im Krankenhaus, nachdem ich zum zwoten Male vergeblich eine Zustellankündigung befolgt gehabt hatte.

Etwas nach 12 Uhr bekam ich zu wissen, daß die Zustellung nicht funktioniert habe, da ich nicht angetroffen worden sei. Bitte, was? In 20 Minuten habt Ihr den Weg aus Wilhelmsburg bis zu mir geschafft und erfolglos geklingelt? Blödsinn! Ich schrieb alle diese Neuigkeiten laufend in den facebook-Chat, in welchem ich die Firma dpd mit großgeschriebenen Pronomen siezte, aber kleingeschrieben duzend beantwortet wurde. Auf meinen Krankenkaus-Aufenthalt nahm dort kein Mensch bezug, aber man antwortete unter anderem dies:

»es tut mir wirklich leid, dass es bei deiner Sendung zu Unstimmigkeiten gekommen ist. Dein Paket war zwar auf deinen Stopp gescannt, befand sich jedoch wegen eines Ladefehlers nicht im Fahrzeug. Somit konnte der Zusteller dein Paket nicht zustellen. Aufgrund eines Systemfehlers wurdest du fälschlicherweise über einen „erfolglosen Zustellversuch“ informiert. Wir arbeiten daran, dein Paket schnellstmöglich innerhalb der nächsten 1-2 Werktage erfolgreich bei dir zu Hause zuzustellen. Ab da sollten dann deine Änderungsoptionen wieder zu Verfügung stehen. Ich entschuldige mich für den entstandenen Ärger. Viele Grüße, S****.

Innerhalb der nächsten 1-2 Werktage bin ich wo..? Ja, im Krankenhaus. Kann ich ein 60×60×20cm großes Paket von 4,5kg irgendwo abholen, wo es ersatzweise zugestellt werden würde? Nein.

Drei Stunden später bekomme ich eine Email, daß das Paket nun erfolgreich zugestellt worden sei. Ich informiere den facebook-Chat mit der dpd, daß dies nicht bei mir passiert sei, da ich in dem Moment auf Station war und bin. Der Name, bei dem das Paket abgegeben worden sei, ist mir kein Begriff. Ich bin gespannt. Das Paket enthält Fahrradteile, die nicht mehr hergestellt wurden und ein unersetzbarer Fang auf ebay waren, den ich beruflich brauche.

Die Zustellungs-Email endet mit:

»Waren Sie zufrieden? Dann bewerten Sie uns jetzt.

Viele Grüße«

1.) Wunschdatum nicht hinbekommen, obwohl sogar frühzeitig ein spätes Datum gewählt.
2.) Zustellankündigung »Auf die Stunde genau« falsch bekommen.
3.) Noch eine Zustellankündigung »Auf die Stunde genau« falsch bekommen.
4.) »Nicht angetroffen-Meldung« falsch bekommen, weil das Paket in dem Moment noch im Paketzentrum lag.
5.) Paket war gebucht aber nicht eingeladen worden.
6.) Das Paket komme in den nächsten ein bis zwei Werktagen, hieß es dann.
7.) Das Paket kam dann doch noch am selben Nachmittag.

2019-03-04. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #6.

Dieses von der DPD gelieferte Paket wurde laut Paketverfolgung »Erfolgreich zugestellt. Identifikationsprüfung.«

Laut Paketverfolgung hat jemand unterschrieben, der hier überhaupt nicht im Hause wohnt, und ich fand das Paket vor meiner Wohnungstür stehend.

Ich bin unschlüssig, was ich davon halten soll. Natürlich bin ich froh, jenes erste von später insgesamt vier gewordenen Riesenpaketen nirgends abholen gemußt zu haben, aber wäre es gestohlen worden, wäre das unerfreulich geworden.

2019-01-21. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #5.

Mit einem »oh nein..«-Gefühl schrieb ich nach einer Woche ohne Paketempfang die ebay-Verkäuferin an, ob sie womöglich eine Sendungsnummer habe – auch wenn die Sendung laut ebay-Hochrechnung aus England kommend noch eine Woche Zeit habe, wisse ich stets gern, wo es gerade sei, weil oft schlechte Erfahungen gemacht..

Der Sachinhalt ihrer Antwort war natürlich eine weitere schlechte Erfahrung. Zwei erfolglose Zustellversuche – okay, das ist möglich, weil sogar ich halt tagsüber arbeite. Aber weder meinen Briefkasten für eine Benachrichtigung bei selbst nur einem der zwei Versuche, noch einen Nachbarn gefunden zu haben – das ist doch schon wieder die letzte Scheiße, Jungs von der DPD, oder?

Mit der Sendungsnummer habe ich dann gesehen, daß das Paket nun im Süden Hamburgs auf seine Rücksendung warte, da weder Empfänger noch Absenderin einen Schimmer hatten, daß es zuzustellen versucht worden war und 7 Tage später zu ihr zurückgelangen werde. Ich war dann glücklicherweise rechtzeitig in die Lage geraten, einen Pickupstore auszusuchen, bei dessen Einlieferung ich per Email benachrichigt werde, heißt es. Ob das klappen wird, weiß natürlich keiner.

DHL, DPD, UPS, Hermes, GLS: Ihr kopiert Euch doch alle nur gegenseitig! Steckt vielleicht einfach ein und derselbe Saftladen hinter all den Namen? Die Ähnlichkeit Eurer Patzer ist einfach so verblüffend.

Ich hasse Euch alle. Und ja, ich bin heute mal genervt genug, daß ich mir keine Mühe gebe, wie ich das formuliere.

Nun! Die Email kam, ich ging zum Laden und bekam ein Paket, das offenbar durch mehr als nur einen Fleischwolf gedreht worden war.

Was soll ich sagen?

2018-07-02. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #4.

Unstimmigkeiten in der Empfangsadresse?!

Es handelt sich um einen Einkauf bei einem großen Ebay-Händler, der mit Sicherheit nicht händisch eine Adresse abschreibt, um sie ggf unleserlich werden lassen zu können, sondern Copy&Paste benutzt, wenn überhaupt so kompliziert, wenn nicht automatisiert. Die Adresse auf ebay ist 100% korrekt.

Oh Mann.

Am heutigen 7.7. im Briefkasten gefunden. Was soll das jetzt heißen?! Ab in sechs Tagen, also ab dem 13.7. in nem Lottoladen abholbar?! Bidde?!

Die Sendungsverfolgung hatte nun fünf Tage lang gesagt, das Paket liege aufgrund von Unstimmigkeiten mit der Empfangsadresse in der DPD-Station, und hat so lange daran auch nichts geändert. Eine Benachrichtigungskarte war derweil in meinem korrekten Briefkasten gelandet – wie, wenn wirklich Unstimmigkeiten mit der Empfangsadresse bestanden haben?! Dann war ich ja doch korrekt bekannt? Auf dieser Karte war am 07.07. vermerkt, daß ab dem 13.07. das Paket abholbar sei. Ab in sechs Tagen später?! Seid Ihr ein bißchen lustig, liebe DPD? Da mir das alles komisch vorkam, habe ich heute mal probehalber in dem Laden nachgefragt. Tatsächlich wurde offenbar am heutigen 12.07. die Unstimmigkeit mit der Empfangsadresse geklärt! Auf dem Paket steht aber unter dem Adress-Korrektur-Aufkleber meine 100% korrekte Adresse, auf dem Korrekturaufkleber dieselbe 100% korrekte als »Ursprüngliche Adresse« und als »Neue Adresse« steht dort der Tabakladen, in dem es sieben Tage später endlich ersatzweise gelandet ist. ECHT JETZT?? Ihr, DPD, braucht sieben Tage, um eine Ersatz-Zustellung in einem mit Euch unter Vertrag stehenden DPD-Shop in der Nachbarschaft zurechtzuadressieren?!

2018-01-10. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #3.

Mir kam am Hamburger Feldstraßenbunker ein DPD-Zusteller zufuß mit einer Sackkarre voller verschiedenster Pakete entgegen, als ich Radkurier zu einem Eingang auf der Gebäuderückseite fuhr. Ich lieferte aus, ging zurück zu meinem Rad, und fuhr zurück. Da lag dann ein kleines Paketchen mit DPD-Etikett und einem Empfänger im Bunker. Das schien dem Herrn wohl von der Sackkarre gekippt zu sein 0_0 Als ehrlicher Mensch habe ich das schnell bei dem Empfänger vorbeigebracht und ihm gesagt, wo gefunden. Er hat gestaunt, wirkte etwas erschrocken über den Sachverhalt und hat sich bei mir bedankt.

2014-06-11. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #1.

auf die häufige Frage, warum ich statt der Post nicht zu anderen Zustellern wechsle, anworte ich immer seufzend, daß man um die gelbe Truppe leider kaum herumkommt: Jeder blöde Brief und fast jeder irgendwo online gekaufte Artikel geht ohne zu fragen per gelbem Zustellungswesen.

Außerdem machen es die anderen nur bedingt besser.

Völlig okay und tatsächlich dankbar besser als der gelbe Laden es tun, beginnt die Geschichte: Von der DPD erhielt ich (der von allen Zustellfirmen aufrgund meiner gewohnten Arbeitszeiten alle wenige Tage zur Nachbarschaft-Zustellung benutzt wird, teilweise für fünf Hausnummern entfernte Sendungen an die andere Straßenseite) am vergangenen Mittwoch eine Benachrichtigung, daß man mich nicht angetroffen habe und es noch einmal am Donnerstag versuchen werde. Das ist ja cool. Zweite Zustellversuche sind bei der Post/DHL ja völlig ausgeschlossen!
Am Donnerstag war die DPD jedoch auch doch während meiner Arbeitszeiten hier und hat auch diesmal keinen Nachbarn finden können, was ich schade finde, da ich von einer Nachbarin weiß, die einen zweiwöchigen Zuhaus-Urlaub macht. Aber auch das ist okay, denn alle Nachbarn eines Empfängers durchzuklingeln und jedesmal eine freundliche Zeit auf Antwort zu warten ist als Zusteller –ich bin als Radkurier ja selbst einer– WIRKLICH nicht möglich hinsichtlich der weiteren Sendungen, die erwartet werden. Also wieder ein Zettel: Ich möge bitte online kurz angeben, was mit dem Paket passieren möge. Geklickt, nach wenigen Sekunden war alles paletti! Das wäre bei der Post/DHL auf so einfache Weise völlig unmöglich gewesen. Dritten Zustellversuch mit Ablage vor der Wohnungstür beantragt. Zettel mit entsprechender Vollmacht an die Haustür geklebt.

Heute war ich hingegen zuhause, habe meine hausmännischen Pflichten befolgt. Die Dritte Zustellung hätte also auch an meiner eigenen Klingel stattfinden können. Okay, das widersprach der Vollmacht, es vor meine Wohnungstür zu legen, bei dieser doch sehr eindeutigen Lage hätte ich vermutlich auch nicht mehr beim originären Empfänger geklingelt. Es ins Treppenhaus vor die Tür zu legen, schien der Zustellerin zu unheimlich, und so hat sie es also bei einer Nachbarin abgegeben. Das ist bis hier alles ein Traum!

Schade, daß das Paket in den heuite sechs Tagen seiner Reise jedoch so zerrupft hier ankam.. Ich habe noch gar nicht kontrolliert, ob der Inhalt überhaupt vollständig ist..